Unternehmen

Die Sziliplast Kft stellt jährlich ca. 1.000.000 Paar Schuhsohlen her, von denen 70 % auf ausländischen Märkten verkauft werden.  
Die zur Herstellung unserer Produkte erforderlichen Werkzeuge werden in unserer firmeneigenen Abteilung Produktentwicklung und Werkzeuganfertigung entworfen und bearbeitet. 
Unsere mehrere Jahrzehnte andauernde Tätigkeit zeichnet sich durch qualitative und technologische Entwicklungen und dadurch aus, dass wir eine kontinuierliche Entwicklung anstreben. Unsere Investitionen werden im Rahmen folgender Ausschreibungsprogramme verwirklicht: Széchenyi Plan, Neues Ungarn Entwicklungsprogramm und Neuer Széchenyi Plan.
Unser Ziel ist es, unsere Partner durch einen innovativen und zuverlässigen Hintergrund zu unterstützen.

Meilensteine

  • 2014 Beschaffung eines 3D- Laserscanners für die Unterstützung der Ingenieurstätigkeit.
  • 2012 Beschaffung einer neuen CNC-Maschine im Rahmen des Ausschreibungsprogramms des Neuen Széchenyi Plans.
  • 2009 Die Produktpalette wird um Schuhsohlen hoher Qualität aus TPS und TPU sowie um PA- Einlegesohlen erweitert.
  • 2008 Beschaffung einer PUR- Schaummaschine im Rahmen des Ausschreibungsprogramms des Neuen Ungarn Entwicklungsprogramms.
  • 2002 Durch die Unterstützung im Rahmen des Széchenyi Plans erhält unser Schaumbetrieb eine neue Schaummaschine.
  • 2001 Um den gesteigerten Kundenansprüchen gerecht zu werden, wird eine getrennte Betriebseinheit für die PUR- Schaumtechnologie gebaut.
  • 1998 Die Schaumtechnologie, d.h. die PUR-Technologie wird eingeführt. Kauf der ersten PUR- Schaummaschine durch die Unterstützung im Rahmen des Széchenyi Plans.
  • 1997 Es wird eine eigene Abteilung für Produktentwicklung und Werkzeuganfertigung eingerichtet.
  • 1995 – 1997 Der ganze Maschinenpark wird erneuert: anstelle der früheren Spritzgießmaschinen werden Maschinen angeschafft, die zur Herstellung von Sohlen in mehreren Farben geeignet sind.
  • 1995 Gründung einer eigenen Niederlassung.
  • 1990 – 1995 Kontinuierliche Erweiterung des Marktes und der Kapazität.
  • 1990 Dank der ununterbrochenen Erweiterung des Kundenkreises zieht der Betrieb in ein größeres, die Produktion effektiver förderndes Mietobjekt um.
  • 1989 Der Besitzer/Geschäftsführer Károly Horváth gründet die Sziliplast Gmk. Die Produktion wird mit einer einzigen Spritzgießmaschine und mit einem Mitarbeiter aufgenommen.